Kaufmann/-frau im Einzelhandel


© Tyler Olson / shutterstock.com
Als Kaufmann/-frau im Einzelhandel berätst du deine Kunden in Bezug auf Waren jeglicher Art und verkaufst ihnen die ausgewählten Produkte. Als Verkaufsberater steht der Kunde und seine Wünsche an vorderster Stelle. Um die angebotenen Waren ansprechend zu vermitteln, ist es notwendig, dass du das Sortiment stets sorgsam behandelst und die jeweiligen Details zur Pflege, Garantie, Qualität und zum Preis kennst.

Tätigkeit

Du bestellst Ware und sortierst sie in die Regale, bearbeitest Kundenwünsche oder beteiligst dich bei der Lagerhaltung sowie am reibungslosen Versand. Auch wirkst du bei der Sortimentsgestaltung mit, wenn du die verkauften Produkte und den Warenbedarf der Kunden beobachtest und darauf durch Sortimentserweiterung oder mit Nach- sowie Vorbestellungen reagierst.

Ein freundlicher und kommunikativer Umgang mit Menschen sowie ein gepflegtes Erscheinungsbild gehören zu deinem täglichen Equipment. Zudem bist du am Kassiervorgang beteiligt, prüfst Scheine, gibst Wechselgeld aus, entfernst Sicherungen oder bietest deinen Kunden besondere Dienstleistungen wie den hauseigenen Reparatur- oder Lieferservice an.

Neben dem Arbeitsplatz auf der Verkaufsfläche ist auch ein Büro dein Beschäftigungsort. Kaufmännische Tätigkeiten wie die Erstellung der Arbeitspläne, Einstellung oder Kündigung von Mitarbeitern, Bearbeitung von Rechnungen oder die Terminvereinbarung mit Kunden oder Lieferanten sind hier zu erledigen.

Arbeitsmöglichkeiten gibt es für dich in vielen Wirtschaftszweigen: ob im Modehaus, im Supermarkt, IT-Geschäft, Kaufhaus, Spielwarenladen oder im Online-Handel. Mit diesem Ausbildungsberuf erhältst du viele potenzielle Arbeitsfelder.

Fakten zur Ausbildung

Die duale Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau im Einzelhandel dauert in der Regel drei Jahre. In den ersten beiden Jahren lernst du beispielsweise, wie du die Waren richtig präsentierst, wie du Verkaufsgespräche kundenorientiert führst, Kunden im Servicebereich Kasse zu bedienen, Geschäftsprozesse zu kontrollieren, Preise vorzubereiten und spezielle Verkaufssituationen zu bewältigen. Im letzten Jahr erhältst du anschließend Kenntnisse im Marketing, in den IT-Anwendungen, im Personal- und Rechnungswesen, in beschaffungsorientierter Warenwirtschaft oder in den Einzelhandelsprozessen.

Wichtig ist, dass du dich auf flexible Arbeitszeiten einstellst, auch mit schwierigen und stressigen Situationen umgehen kannst, selbstständig bist und organisatorisch einwandfrei arbeiten sowie sorgsam mit Waren umgehen kannst.

Vergütung

Während der dualen Ausbildung kannst du beispielsweise 580 bis 830 Euro Brutto-Vergütung erhalten (1. bzw. 3. Ausbildungsjahr). (Stand 2011) Nach der Ausbildung kannst du je nach Tarif zwischen 1.900 und 2.300 Euro Brutto-Gehalt verdienen.

Zugangsvoraussetzungen


Für die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel werden Auszubildende mit einem mittleren Bildungsabschluss bevorzugt. Es ist jedoch keine schulische Vorbildung vorgeschrieben. Wichtige vertiefte Kenntnisse in den Fächern wie Mathematik (Kalkulationen, Kassiervorgang), Deutsch (Kundenberatung), Wirtschaft (Vertragsrecht, Rechnungswesen), Englisch (englischsprachige Kunden) und EDV (Absatzentwicklungen, Bestellungen) sind von Vorteil.


Lehrstellen

Hier findest du eine Auswahl von freien Ausbildungsplätzen für den Beruf Kaufmann/-frau im Einzelhandel

© Pressmaster / www.shutterstock.com
© leungchopan / shutterstock.com