Stahlbetonbauer/in


© Photographee.eu / shutterstock.com
Stahlbetonbauer stellen Betonbauteile und Verschalungen für Gebäude und Brücken her und montieren diese. Sie sanieren Betonbauteile, fertigen sogenannte Bewährungen an, Flechtteile aus Stahl und Stahldraht, die in den Betonbauteilen für Stabilität und Bruchsicherheit sorgen.

Tätigkeit

Als Stahlbetonbauer bist du auf der Baustelle tätig. Zu deinen Aufgaben gehört zum einen das korrekte anmischen von Zement und Beton, zum anderen das fertigen von Bauteilen aus selbigen Material. Dazu fertigst du aus Holz und Metallstreben Verschalungen an, um den Beton in Form zu bringen.

Oftmals sind Stahlbetonbauer auch damit beschäftigt vorhandene Betonflächen zu isolieren, abzudichten oder in Stand zu halten. Wer sich für eine Ausbildung zum Stahlbetonbauer entscheidet, sollte wissen, dass dies eine harte Arbeit ist, die durch das arbeiten in großen Höhen, sowie durch das Tragen von schweren Lasten und die Kälte im Winter, kein Spaziergang ist.

Fakten zur Ausbildung

Die Ausbildung zum Stahlbetonbauer dauert drei Jahre. Es handelt sich hierbei um eine duale Ausbildung, die sowohl im Betrieb, als auch in der Berufsschule absolviert wird. Die meisten, die diese Ausbildung beginnen, verfügen über einen Hauptschulabschluss. Rechtliche Zugangsvoraussetzungen zum erlernen dieses Berufes gibt es allerdings nicht.

Wer eine duale Ausbildung absolviert hat ein Recht auf eine Ausbildungsvergütung, in diesem Falle sind das allerdings Richtwerte, die von den jeweiligen Tarifverträgen abhängig sind. Für die Höhe der Vergütung wird keinerlei Gewähr übernommen!

1. Ausbildungsjahr: € 548 bis € 632
2. Ausbildungsjahr: € 752 bis € 971
3. Ausbildungsjahr: € 950 bis € 1.227

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich die Ausbildung zu verkürzen.


Lehrstellen

Hier findest du eine Auswahl von freien Ausbildungsplätzen für den Beruf Stahlbetonbauer/in

Alle Ausbildungsstellen als "Beton Stahlbetonbauer" anzeigen:
© baranq / www.shutterstock.com
© Pressmaster / shutterstock.com