Werden Fahrtkosten erstattet?


© Edyta Pawlowska / shutterstock.com
Generell ist es gesetzlich nicht vorgeschrieben, dass der Ausbildungsbetrieb dem Auszubildenden die Fahrtkosten für den Arbeitsweg erstatten muss. Somit muss der Lehrling die Kosten alleine tragen. Trotzdem schadet es nicht, nachzufragen, ob der Ausbildungsbetrieb eventuell Fahrgeldzuschüsse aus Verständnis oder Nettigkeit doch zahlt.

Auch Fahrtkosten für den Weg zur Berufsschule braucht der Ausbildungsbetrieb nicht zahlen. Doch es gibt Ausnahmen bei überregionalen Berufsschulen (Bezirks-, Landes- oder Bundesfachklassen). Hier kann der Lehrling Landeszuschüsse zu Fahrtkosten, Unterkunft und Verpflegung über die Berufsschule beantragen. Doch man sollte sich vorher genügend Informationen einholen.

Die einzigen Kosten, die das Unternehmen verpflichtet ist zu übernehmen, sind die Mehrkosten, wenn der Auszubildende im Rahmen der Lehrstelle an einem anderen Ort eingesetzt werden muss. Auch die Fahrkosten für den Weg zu einer Schulung oder einem Lehrgang sind durch den Ausbildungsbetrieb zu erstatten.

Dieser Fall tritt ein, wenn ein Azubi laut Arbeitsvertrag in Stadt x eingesetzt werden sollte, aufgrund von Personalmangel jedoch in Stadt y arbeiten muss. Es gibt auch Betriebe, in denen tariflich festgelegt wurde, dass diese ein Fahrtgeld zahlen müssen. Hier muss bei der zuständigen Gewerkschaft nachgefragt werden.

Zudem besteht die Möglichkeit, eine sogenannte Berufsausbildungsbeihilfe zu beantragen. Diese ist für Auszubildende vorgesehen, die während der Ausbildung auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Mit der Berufsausbildungsbeihilfe kann so zum Beispiel ein Teil der Fahrtkosten abgedeckt werden. Den Antrag stellt man bei der Bundesagentur für Arbeit. Mehr Informationen dazu findest du hier: https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Ausbildung/FinanzielleHilfen/Berufsausbildungsbeihilfe/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI485769

Auch wenn der Lehrling keine Fahrkostenerstattung bei seinem Vorgesetzten durchbringen kann, so gibt es immerhin noch die Möglichkeit, die Fahrtkosten steuerlich abzusetzen. Von diesem Recht sollten vor allem Azubis Gebrauch machen, denn in den Lehrjahren zählt jeder Euro.

© Robert Kneschke / shutterstock.com
© mangostock / shutterstock.com
© photobank.ch / shutterstock.com