Buchhändler


© michaeljung / www.shutterstock.com
Tätigkeit

Als Buchhändler kaufst, präsentierst und verkaufst du Bücher, Zeitschriften, elektronische und weitere Medien, wobei du vorwiegend Kunden berätst und unterschiedliche Organisationsaufgaben übernimmst. Du arbeitest entweder im Sortimentsbuchhandel, Verlag, Antiquariat, Auktionshaus, Online- oder Zwischenbuchhandel. Es gibt also vielfältige Möglichkeiten als Buchhändler aktiv zu sein.

Im Sortimentsbuchhandel stehst du im ständigen persönlichen Kontakt mit den Kunden, berätst sie in der Medien-Wahl, bestellst Bücher oder suchst sie heraus. Im Verlag nimmst du aktiv an der Entstehung eines Mediums teil, besprichst die Themenreihe, legst Preise, Auflagen und Marketing- sowie Verlagsverträge fest. Auch die allgemeinen Produktionskosten sowie die Lektoratsarbeit überprüfst du. Deine wichtigste Aufgabe ist die Vermarktung. Du arbeitest an Prospekten und Internet-Präsentationen, zunehmend auch im Social Media-Bereich.

Im Antiquariat gehst du beispielsweise auf Messen und Auktionen und erwirbst seltene Bücher, Drucke oder Zeichnungen. Anschließend legst du Preise fest und katalogisierst das Erworbene. Dieses verkaufst du im Antiquariat weiter oder versteigerst sie.

Fakten zur Ausbildung

Die Ausbildung zum Buchhändler wird meist in Buchhandlungen und -verlagen sowie Antiquariaten oder im Zwischenbuchhandel absolviert. Sie findet dual, im Betrieb und in der Berufsschule statt. Der schulische Unterricht erfolgt meist in Blöcken in spezifischen Fachklassen.

Während der ersten beiden Ausbildungsjahre lernst du, welche Literatur- und Mediengattungen es gibt, Kunden zu beraten und Verkaufsgespräche zu führen, Marketingmaßnahmen zu erstellen sowie durchzuführen, ein Sortiment zu gestalten, Gegenstände des Buchhandels zu erwerben und zu präsentieren, Zahlungsvorgänge abzuwickeln und ein Unternehmen weiterzuentwickeln.

Im dritten Ausbildungsjahr musst du dich für eines der drei sechsmonatigen Qualifikationen Sortiment, Verlag oder Antiquariat entscheiden. Genauso erfolgt eine dreimonatige Wahleinheit zwischen Gestaltung einer spezifischen Warengruppen, buchhändlerischer Projekte und dem buchhändlerischen E-Business.

Vergütung

Die Ausbildungsvergütung schwankt je nach Unternehmen zwischen 520 und 870 Euro (1. bzw. 3. Ausbildungsjahr). (Stand 2011) Als ausgebildete/r Buchhändler/in verdienst du brutto ca. 2.100 bis 2.400 Euro.

Zugangsvoraussetzungen

Die Ausbildungsstellen eines Buchhändlers werden überwiegend von Schülern mit Hochschulreife besetzt. Eine bestimmte Vorbildung ist gesetzlich jedoch nicht vorgeschrieben. Statt einer Ausbildung kannst du seit geraumer Zeit auch ein Bachelor-Studium im Fach Buchwissenschaft absolvieren.

Wichtig ist, dass du Interesse an Medien aller Art hast und Verkaufs- sowie beratende Tätigkeiten nicht scheust. Auch ein kaufmännisches sowie organisatorisches Grundwissen ist vorteilhaft.


Lehrstellen

Hier findest du eine Auswahl von freien Ausbildungsplätzen für den Beruf Buchhändler

Alle Ausbildungsstellen als "Buchhändler" anzeigen:

© Syda Productions / shutterstock.com
© Syda Productions / shutterstock.com
© Kzenon / www.shutterstock.com