Bürokaufmann/-frau


© Goodluz / www.shutterstock.com
Tätigkeit

Als Bürokaufmann/-frau hast du täglich viele Herausforderungen zu stemmen. Seien es Aufträge anzunehmen, Eingangsrechnungen zu kontrollieren, Personalakten zu führen, Geschäftsvorgänge zu buchen oder den verwaltungstechnischen Schriftverkehr zu führen sowie Besprechungsnotizen und Sitzungsprotokolle anzufertigen. Jedes Detail musst du mit größter Sorgfalt behandeln.

Der Kundenkontakt im Unternehmen ist wichtiger Teil deiner Arbeit. Geschäftskunden eloquent zu bedienen, ins Geschäftszimmer zu geleiten und mit Material sowie Getränken auszustatten, bedarf einer professionellen und kompetenten Umgangsweise. Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift sind hierfür unbedingte Grundvoraussetzung. Ein selbstbewusstes Auftreten und ein gepflegtes Äußeres sind selbstverständlich.

Das hohe Maß an Verwaltungsaufgaben muss schnell, effizient und korrekt ausgeführt werden, ohne dass dir Fehler unterlaufen. Deshalb ist es notwendig, dass du ein Organisationstalent bist und zielorientiert arbeiten kannst.

Bürokaufmänner/-frauen arbeiten in den Büros aller möglicher Wirtschaftszweige: Bau, Chemie, Elektro, Handel, Hotel, IT, Metall, Papier oder verbände, Werbung sowie die öffentliche Verwaltung uvm. Der Beruf ermöglicht dir vielfältige Facetten verschiedenster Branchen.

Fakten zur Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung zum Bürokaufmann wird überwiegend dual, also in der Berufsfachschule und im Betrieb, ausgeführt, teilweise sogar in überbetrieblichen Ausbildungsstätten.

In den ersten beiden Jahren lernst du beispielsweise, wie Bürotätigkeiten geplant und ordnungsgemäß durchgeführt werden, was bei der Buchführung beachtet werden muss, wie Texte formuliert und Daten verarbeitet werden, Bürokommunikationstechniken zu bedienen oder worauf es bei der Lagerhaltung ankommt uvm.

Im dritten Lehrjahr werden die bisherigen Kenntnisse vertieft. Wichtige Inhalte sind Bürowirtschaft und Statistik, Informationsverarbeitung, betriebliches Rechnungswesen, Personalwesen, Büroorganisation und Lagerhaltung. Auch allgemeine und spezielle Wirtschaftslehre sowie Daten- und Textverarbeitung stehen auf dem Programm.

Vergütung

Während der Ausbildung kannst du zwischen 450 und 870 Euro (1. bzw. 3. Lehrjahr) verdienen. (Stand 2011) Das Gehalt eines ausgebildeten Bürokaufmanns beträgt brutto ca. 2.500 bis 2.800 Euro.

Zugangsvoraussetzungen

Gesetzlich wird keine bestimmte schulische Vorbildung vorausgesetzt. In der Regel werden Azubis mit der mittleren Reife bevorzugt. Die Schulfächer Mathematik, Wirtschaft, EDV und die Sprachen Englisch sowie Deutsch sollten zu deinen Kompetenzen gehören.

Um die kaufmännischen und organisatorischen Aufgaben im Büroalltag eines Unternehmens zu beherrschen, ist es notwendig, ein Organisationstalent zu sein, über gute Umgangsformen zu verfügen und stressresistent zu sein.


Lehrstellen

Hier findest du eine Auswahl von freien Ausbildungsplätzen für den Beruf Bürokaufmann/-frau

© gpointstudio / www.shutterstock.com
© Andresr / www.shutterstock.com
© Pressmaster / shutterstock.com