Kaufmann/-frau für Bürokommunikation


© Syda Productions / shutterstock.com
Tätigkeit

Als Kaufmann/-frau für Bürokommunikation übernimmst du Sekretariats- und Assistenzaufgaben eines Unternehmens und erledigst kaufmännische Tätigkeiten wie das Rechnungswesen oder die Personalverwaltung. Dies kann in den Verwaltungsabteilungen jedes Unternehmens aller Wirtschaftszweige erfolgen.

Vorwiegend erstellst du geschäftliche Dokumente und Unterlagen. Du formulierst Geschäftsbriefe nach spezifischen Sachvorgaben, gestaltest Rechnungen, bestätigst Aufträge, bearbeitest Besprechungsunterlagen und erstellst Urlaubslisten, Statistiken sowie Sitzungsprotokolle. Du bereitest Meetings oder Tagungen vor, stellst dich auf unterschiedliche Gesprächspartner ein oder wirkst bei den Social-Media-Angeboten mit.

Für diesen Beruf musst du ein Organisationstalent und kommunikationsfähig sein. Du musst dich gleichzeitig mit verschiedenen Anliegen auseinandersetzen und jeden Sachverhalt kompetent und freundlich koordinieren können. Auch in Fremdsprachen wie Englisch oder Französisch ist dein kunden- und lösungsorientiertes Engagement maßgeblich für die Repräsentation der Firma nach außen hin.

Fakten zur Ausbildung

Die Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau für Bürokommunikation dauert in der Regel drei Jahre. Im ersten Jahr lernst du, was bei personenbezogenen Datenverarbeitungen und im Posteingang und -ausgang sowie bei der -verteilung zu beachten ist, wie Texte nach bestimmten Inhalten formuliert und gestaltet werden, wie man Arbeits- und Organisationsmittel fachgerecht einsetzt und wie die Kurzschrift bürowirtschaftlich gehandhabt wird.

Im zweiten Lehrjahr erhältst du vertiefte Kenntnisse im Umgang mit der Wartung und Instandsetzung von Bürogeräten, in der Telefonauskunfterteilung, in der Erstellung und Auswertung von Statistiken, in der Arbeitsablaufgestaltung und bei der Mitwirkung von Steuerungs- und Überwachungsaufgaben.

Im dritten Ausbildungsjahr lernst du, wie man einen Terminplaner kompetent führt, wie Rechnungen korrekt geprüft werden, wie man Aufgaben kooperativ löst, wie man Sitzungen und Besprechungen vor- und nachbereitet und welche spezifischen Rechtsvorschriften und Verfahrensregeln zu beachten sind.

Vergütung


Während der Ausbildung kannst du beispielsweise von 660 bis 870 Euro Ausbildungsvergütung erhalten (1. bzw. 3. Ausbildungsjahr). (Stand 2011) Nach der Ausbildung kannst du je nach Tarif beispielsweise zwischen 2.500 und 2.800 Euro Bruttogehalt bekommen.

Zugangsvoraussetzungen

Für die Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau für Bürokommunikation ist gesetzlich keine schulische Vorbildung festgeschrieben. In der Regel wird jedoch ein mittlerer Bildungsabschluss bevorzugt.

Vertiefte Kenntnisse in den Fächern Mathematik (Kostenrechnungen, Buchungen), Deutsch (Schriftverkehr), Englisch (englischsprachige Korrespondenz) sowie EDV und Buchführung sind vonnöten, um eine erfolgreiche Berufsausbildung durchführen zu können.


Lehrstellen

Hier findest du eine Auswahl von freien Ausbildungsplätzen für den Beruf Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

© Sergey Nivens / www.shutterstock.com
© Jack Frog / shutterstock.com
© leungchopan / shutterstock.com