Das Vorstellungsgespräch souverän meisten


© wavebreakmedia / shutterstock.com
Bei einem Vorstellungsgespräch ist darauf zu achten, dass es sich um ein tatsächliches Gespräch handelt. Erfahrene Vorgesetzte werden versuchen genau eine solche Atmosphäre zu schaffen, damit sich der Bewerber nicht wie in einem Verhör vorkommt.

Die Art und Weise, wie jemand antwortet spielt bei dem Vorstellungsgespräch fast eine genauso wichtige Rolle wie der Inhalt des Gesagten. Deswegen ist es wichtig deutlich und nicht zu schnell zu sprechen. Einzelne Worte, welche die Kernaussage bilden, können ruhig betont werden. Dies macht es dem Gegenüber angenehm zuzuhören.

Außerdem sollte man mit Konjunktionen (deshalb, daher, denn, weil,...) arbeiten und konkrete Beispiele nennen, um das Interesse des Zuhörers zu stärken und das Gespräch zu beleben.

Wird eine Frage gestellt, kann man sich ruhig einen Moment Zeit lassen und nachdenken, bevor man antwortet. Damit vermeidet man, dem Gegenüber das Gefühl zu geben, das Gespräch schnell hinter sich bringen zu wollen. Man steht in der Regel schließlich nicht unter Zeitdruck.

Ratsam ist es, das zweitwichtigste Argument, das man hat, am Anfang zu formulieren und das wichtigste und beste Argument an das Ende zu setzen. Denn genau diese Punkte werden am ehesten im Gedächtnis bleiben.

Von Regina S.

© IAKOBCHUK VIACHESLAV / shutterstock.com
© Yuri Arcurs / shutterstock.com
© wavebreakmedia / shutterstock.com