Der Einstellungstest


© Yuri Arcurs / shutterstock.com
Viele Unternehmen setzen bei der Auswahl ihrer Auszubildenden auf Intelligenz- und Einstellungstests, bei denen das Wissen der Bewerber getestet werden soll. Neben Fragen der Allgemeinbildung, werden in Einstellungstests meist Fragen gestellt, die das logische sowie räumliche Denken betreffen. Dank zahlreicher Ratgeber kann man sich dennoch gut auf Einstellungstests vorbereiten.

Der Intelligenztest soll mit Hilfe von Fragen zu unterschiedlichen Kategorien, den Intelligenzgrad des Bewerbers messen. Intelligenztests werden genormt durchgeführt, das bedeutet, dass die Fragen zu den verschiedenen Bereichen innerhalb einer bestimmten Zeit beantwortet werden müssen. Auch die Fragen entsprechen meist einer bestimmten Norm, so dass sich die Fragen in Intelligenztests meist gleichen. Dies macht es leicht, sich auf diese Art von Test vorzubereiten. Es gibt zahlreiche Bücher, die hierbei eine gute Anleitung bilden und eine hilfreiche Unterstützung für die Vorbereitung bieten können.

Der Eignungstest erfragt Kompetenzen, die die fachliche Eignung des Bewerbers tangieren. Insbesondere Handwerksbetriebe interessieren sich für die fachliche Eignung ihrer Ausbildungsanwärter, was sich auch bei den Fragen im Eignungstest widerspiegelt. Getestet werden hier u.a. räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Wissen und handwerkliches Geschick.

Unabhängig davon werden in Einstellungstests immer auch Fragen zur Allgemeinbildung gestellt. Sich über die aktuellen und geschichtlichen gesellschaftspolitischen Themen zu informieren, sollte daher selbstverständlich sein.