Was sind Ihre Stärken?


© wavebreakmedia / shutterstock.com
Steht ein Vorstellungsgespräch an, so kann man damit rechnen, dass der Personaler Fragen über die Stärken stellt. Mit positiven Eigenschaften um sich zu werfen ist genauso unangebracht wie Bescheidenheit. Wer zwei bis drei gute Antworten geben kann, der zeigt, dass er ein realistisches Selbstbild hat und sich gut selbst einschätzen kann.

Deshalb ist es ratsam sich im Vorfeld Gedanken darüber zu machen, was man bei einer solchen Frage antworten könnte. Es ist wichtig Stärken zu nennen, die den Anforderungen der Berufsstelle entsprechen. Was wurde in der Stellenanzeige verlangt, das man besonders gut kann? 

Außerdem ist es von Vorteil Bespiele zu nennen. Es vermittelt einen guten Eindruck, da der Personaler so nicht noch einmal nachfragen muss.

Vor allem sollte man jedoch darauf achten, dass man nicht übertreibt. Niemand ist perfekt. Das weiß auch der Personaler. Zudem verliert man mit Übertreibungen nur an Glaubwürdigkeit.

Auch ist darauf zu achten, dass man nicht bloße Stärken nennt, die ausgedacht sind und in Wahrheit überhaupt nicht auf einen zutreffen. Meistens haben Personalleiter eine geschulte Menschenkenntnis, die erkennt, ob jemand sich zu weit aus dem Fenster lehnt.

Wer sich im Vorfeld Gedanken über eine mögliche Beantwortung der Frage macht, der steht auf der sicheren Seite und hat ein Stück Halt während des Vorstellungsgespräches.

Von Regina S.

© Yuri Arcurs / shutterstock.com
© wavebreakmedia / shutterstock.com
© Yuri Arcurs / shutterstock.com